T +49-89-414 147 560 | M Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bauherr: Autobahndirektion Südbayern
Nettobaukosten: ca. 14,5 Mio. EUR
Koordinaten X: 48.19990395162008
Koordinaten Y: 11.617555566756437
BMO hat ausgeführt: Lph 6 Lph 7 Lph 9

Projektbeschreibung

Der Neubau der Verkehrs- und Betriebszentrale (VBZ) wurde an der Anschlussstelle der BAB A 9 in München-Freimann auf dem Gelände der Autobahnmeisterei München-Nord in der Heidemannstraße 219 errichtet. Das Bauvorhaben gliederte sich in ein 4-geschossiges Hauptgebäude mit quadratischer Grundrissform und ein externes, in den vorhandenen Lärmschutzwall integriertes Technikgebäude.

Die Gebäudeform wurde deutlich vom Grundstückszuschnitt und den Funktionsanforderungen des Raumprogramms bestimmt. Das zentrale Herzstück des Hauptgebäudes ist der 2-geschossige Operatorraum, um welchen die Funktions- und Büroräume auf zwei Seiten angegliedert wurden. Auf der einen Seite war dies die Verkehrsrechnerzentrale zur Überwachung und Steuerung der Verkehrsbeeinflussungsanlagen und auf der anderen Seite die Betriebszentrale zur Überwachung und Steuerung des Verkehrsablaufes und Betriebstechnik aller Tunnel größer gleich 400 m der Bundesfern- und Staatsstraßen im gesamten südbayerischen Raum.

 

LPH 2-4 gem. §33 HOAI Architekten Schmidt-Schicketanz und Partner GmbH in ARGE mit Forth Grünig Architekten GmbH
LPH 5 gem. §34 HOAI Architekten Schmidt-Schicketanz und Partner GmbH

Projektdetails

Bauherr:

Autobahndirektion Südbayern

Nettobaukosten:

ca. 14,5 Mio. EUR

BMO hat ausgeführt:

Lph 6
Lph 7
Lph 9

Anfahrt

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.